Bandagen - Ellbogenbandagen

Ellbogenbandagen zur Vorbeugung von Verletzungen

Ellbogenbandagen bieten Schutz und lindern Schmerzen

Ellbogenbandagen werden zur Vorbeugung und zum Schutz vor Verletzungen eingesetzt. Durch ihre Konstruktionsweise sollen Bandagen für den Ellbogen Verletzungsbilder (wie z.B. Tennisarm) vermeiden.

Des Weiteren sollten Ellbogenbandagen bei bereits bestehenden Verletzungen getragen werden. Durch gezielte Kompressions- und Wärmewirkung unterstützen diese Produkte im Regenerationsprozess und verkürzen die Verletzungszeiten deutlich. Ausfallzeiten im Traingsrhythmus werden somit vermieden und muskulären Problemen wird vorgebeugt.

Im Bereich des Ellbogens gibt es eine Vielzahl von Verlertzungsbildern. Eine der am häufigsten auftretenden Verletzungen im Bereich des Ellbogens, ist die Verrenkung des Ellbogens. Jede traumatische Verletzung führt zu Einschränkungen des Bewegungsradius und limitieren bei Alltagsaktivitäten oder im sportlichen Bereich. Ellbogenbandagen können hierbei sehr gut helfen und die Schmerzcharakteristik maßgeblich beeinflussen.

Die richtige Ellbogenbandage beim Tennisarm

Ellbogenbandagen können auch beim sog. "Tennisarm" therapeutisch unterstützen. Der Tennisarm ist eine weit verbreitete Erkrankung und nicht nur, wie der Name es vermuten lässt, beim Tennissport zu finden. Ursächlich für dieses Verletzungsbild  ist eine Über- und Fehlbelastung der Muskulatur im Bereich des Unterarms. Der Name Tennisarm kommt vom Tennissport, da man gerade hier immer gleichbleibende Bewegungsmuster (schwingen des Schlägers) abspielt. Oftmals tritt dieses Phänomen auch im Arbeitsumfeld auf. Gerade durch gleichbleibende Schreibtischtätigkeiten und arbeiten am PC (z.B nutzen der Mouse).

Durch das Anwenden einer Bandage bei einem "Tennisellbogen" versucht man, eine Ruhigstellung des Armes zu erzielen. Die therapeutische Zielsetzung hierbei ist es, Sehnen und Muskulatur ruhig zu stellen und damit zu entlasten.

Neben den klassischen Tennis-Ellbogen-Bandagen kann man auch die sog. Epi-Spangen (Epicondylitis-Spangen) einsetzen. Diese oftmals sehr leichten und kleinen Konstruktionen tragen nicht auf und sind sehr angenehm auch unter der täglichen Kleidung zu tragen. Durch gezielte Kompressions- und Druckwirkung auf die Muskel- und Sehnenansätze des Unterarms werden hierbei Schmerzen reduziert und die Regeneration gefördert.

Wirkprinzipien von Ellbogenbandagen

Ellbogenbandagen sind vom Material und von der technischen Konfektion so konstruiert, dass die Bandage durch eine gezielte Kompressionswirkung die Sehnen entlastet. Oftmals reicht allein diese Kompression um eine Schmerzreduzierung zu empfinden. Durch die Materialeigenschaften (oftmals Neopren, oder technische Garne) bieten die Ellbogenbandagen eine "therapeutische" Wärmewirkung. Diese Wärme wirkt Entzündgsherden entgegen und sorgt gleichzeitig dafür, dass das Ellbogengelenk mobil bleibt.

Durch diese Eigenschaften bieten die Ellbogen-Bandagen einen überzeugenden Einfluss auf die Regeneration des Anwenders. Wärme, Kompression und Ruhigstellung des Gelenks unterstützen den Regenerationsprozess. Alle drei Eigenschaften bietet eine Bandage für das Ellbogengelenk.

Auch unterstützt eine Bandage bei sportlichen Aktivitäten. Gerade bei Zerrungen und muskulären Verletzungen kann eine schnelle Wiederaufnahme der Trainingsaktivität mithilfe einer unterstützenden Bandage erfolgen. Grundsätzlich sollte man sich die Zeit nehmen um das geeignete Produkt für sich zu finden. Eine Beratung ist oftmals sehr sinnvoll, um die richtige Ellbogenbandage auszuwählen.

Nach oben